Schwimmhalle Neufeld, Bern

Kilchenmann Kilchenmann, 16 Januar 2024

Referenz Schwimmhalle Neufeld, Bern

Die Schwimmhalle Neufeld steht der Bevölkerung, den Schulen und den Wassersportvereinen zur Verfügung.

Im Jahr 2017 schrieb die Stadt Bern den Bau der neuen Schwimmhalle aus. Das Architekturprojekt „goccia“ von Armon Semadeni aus Zürich wurde ein Jahr später als Sieger des Wettbewerbs ausgewählt. Mit der Zustimmung der Bev-ölkerung im Jahr 2019 für einen Baukredit von 75,5 Millionen war der Weg für den Neubau frei und der Spatenstich erfolgte im Jahr 2020. Die Bauarbeiten verliefen nach Plan und im Herbst 2023 konnte die Schwimmhalle eröffnet werden.

 

Ausgangslage/Anforderungen:

Die Umsetzung der audiovisuellen Technik in der Schwimmhalle Neufeld wurde durch Kilchenmann durchgeführt. Dies umfasste die Integration von Audio- und Videokomponenten, einschliesslich Wettkampfuhren, Akustik, Digital Signage und einer LED-Wand.

Technisches Konzept:

Im Rahmen dieses Projekts wurde ein umfassendes technisches Konzept entwickelt, das die Anforderungen der Schwimmhalle berücksichtigt. Dies umfasste die Grundbeschallung der gesamten Halle, die die Bereitstellung von Sprachdurchsagen, Hintergrundmusik und Mikrofonie für Events und Wettkämpfe ermöglicht. Ein Schlüsselmerkmal dieses Systems ist die individuelle Bedienbarkeit jeder Zone, gesteuert über Touchpanels. Es stehen drei Touchpanels zur Verfügung: zwei für den Empfang (zum Ein- und Ausschalten der Anlage) und eines in der Bademeisterloge, das als Mastersteuerung dient und die Aktivierung von Events ermöglicht. Ein weiteres Touchpanel beim Event-Rack erlaubt die Berechtigung für bestimmte Events und Zonen, wobei hier verschiedene Hierarchiestufen für festgelegt wurden.

Das System ermöglicht die Anpassung der Audio- und Videoeinstellungen für verschiedene Event-Szenarien. Im Badebetrieb steht die Hintergrundbeschallung im Vordergrund, während im Eventbetrieb das Eventrack aktiviert wird, um Mikrofone und spezielle Beschallung für das Sprungbecken und das 50-Meter-Becken bei Rennen oder Wasserball zur Verfügung zu stellen. Dies erleichtert Moderationen und sorgt für die optimale Klangqualität bei Veranstaltungen.

Die Audio- und Videotechnik wurde in verschiedenen Bereichen der Schwimmhalle implementiert, darunter der Sprungturm, das 50-Meter- Schwimmbecken, der Lernschwimmbereich, die Duschen, die Garderoben und ein Schulungsraum. Besonders hervorzuheben ist die spezielle Herausforderung, die sich aus den Korrosionsstufen ergab. Spezialanfertigungen mit rostfreien Schrauben wurden verwendet, um sicherzustellen, dass die montierten Komponente den besonderen Bedingungen (Chlor) in der Schwimmhalle standhält. 

Der Schulungsraum wurde mit einer 85 Zoll-Multimediaanzeige auf einem mobilen Ständer ausgestattet. Ein wireless Präsentationssystem, ein Mikrofon und Lautsprecher durften bei dieser Installation nicht fehlen.

Verschiedene Sprechstellen, darunter der Empfang und die Bademeisterloge, wurden eingerichtet, um automatische Sprechtexte wie Öffnungszeiten und wichtige Informationen zu übertragen.

Korrosionsbeständige Hallenbad-Uhren wurden in verschiedenen Bereichen der Halle installiert. Im Schwimmbereich wurden sechs Uhren angebracht, die Minuten und Sekunden anzeigen, um Schwimmern die genaue Zeit zu zeigen. Zusätzlich sind im Sprungbereich und im Schulungsraum Uhren mit Minuten- und Stundenanzeige installiert, die über GPS synchronisiert werden, um höchste Genauigkeit sicherzustellen.

Ein weiteres Merkmal der audiovisuellen Technik in der Schwimmhalle sind die beiden LED-Wände im 50-Meter-Becken und am Sprungbecken. Die LED-Wand im 50-Meter-Becken zeigt standardmässig die Uhrzeit und die Belegung der Bahnen an und ist mit der Sportamt-Datenbank verknüpft. Am Sprungbecken dient die LED-Wand zur grafischen Darstellung der Türme und Reservierungen.

Die Installation dieser LED-Wände erforderte eine massgeschneiderte Unterkonstruktion. Zwischen der Unterkonstruktion und der Decke wurde eine spezielle Gipsdecke eingezogen, um die Montage sicherzustellen. Darüber hinaus wurden korrosionsbeständige Materialien verwendet, um die Haltbarkeit sicherzustellen.

Eine doppelseitige Stele wurde am Eingang/Ausgang der Schwimmhalle platziert, um wichtige Informationen bereitzustellen. Diese Stele informiert die Besucher über Preise, Öffnungszeiten, den Busfahrplan und bevorstehende Veranstaltungen. Der Empfangsmonitor bei der Kasse zeigt die Eintrittspreise an.

Die doppelseitige Stele in der Bademeisterloge informiert die Gäste über den Belegungsplan, anstehende Schwimmkurse etc. Den Bademeistern wird ein Sicherheitscontent ausgespielt.

17 Zoll Garderoben-Türschilder, befüllt mit eigenem System aus der Cloud, ermöglichen die Reservierung von Garderoben per Knopfdruck. Die Garderobe kann gesperrt oder nach Bedarf für Männer, Frauen, Familien oder spezifische Gruppen wie einen Schwimmclub individuell beschriftet werden. Das System wurde von Kilchenmann entwickelt.

Der Kunde setzt auf das Kilchenmann ServiceCare Servicepaket, um eine sichere und zuverlässige Einsatzbereitschaft der gesamten Medientechnik zu gewährleisten. Dieses Paket wurde auf die unterschiedlichen Räume und individuellen Kundenbedürfnisse angepasst.

Referenz Schwimmhalle Neufeld, Bern
Referenz Schwimmhalle Neufeld, Bern

< Zurück

KOMMENTAR hinterlassen
Unser Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden

Neuste Beiträge

ISE 2024: Spannende Höhepunkte aus Barcelona

> Mehr lesen

Welle7 Workspace, Bern

> Mehr lesen

Swissbau Basel 2024

> Mehr lesen

Schwimmhalle Neufeld, Bern

> Mehr lesen

Swissbau 2024 - 16. - 19. Januar 2024 - Messe Basel

> Mehr lesen
Beliebteste Beiträge

ISE 2024: Spannende Höhepunkte aus Barcelona

> Mehr lesen

Mit diesen 10 Tipps wird Ihre Generalversammlung zum Erfolg

> Mehr lesen

Modernste audiovisuelle Technik für die Zurich Insurance Group Ltd

> Mehr lesen